· 

Zwirnknopf und Denksport

Darstellung der 3 Gedächtnisfunktionen - Aufnehmen, Speichern, Abrufen

Als Gedächtnistrainerin weiss ich, wie wichtig es ist, sein Gehirn fit zu halten und zwar in jedem Alter!

Bevor ich gleich mit einer heiteren Übung starte möchte ich Ihnen ein wenig Theorie in verkürzter Form näherbringen.

In der Abbildung sehen Sie eine Darstellung der 3 Gedächtnisfunktionen, die ich näher erläutern möchte.

 

Phase 1: Aufnehmen

Über unsere Sinnesorgane nehmen wir eine enorme Menge von Informationen auf, die sehr flüchtig und vergänglich sind. Für uns persönlich relevante und interessante Informationen erregen unsere Aufmerksamkeit, wir nehmen sie wahr.

Was nicht aufgenommen und wahrgenommen wird, kann auch nicht gespeichert werden.

Neurowissenschaftler konnten nachweisen, dass Lernvorgänge und Gedächtnisleistungen die Stärke der synaptischen Verbindungen zwischen den beteiligten Nervenzellen (Neuronen) beeinflussen. Während des Lernens werden viele biologische Prozesse ausgelöst, die dazu führen, dass bereits nach einem Lerndurchgang eine wirksame Synapse entsteht.

 

Phase 2: Speichern der Information

Bei der Bildung von Erinnerung werden neue Verknüpfungen im Nervensystem geschaltet und andere gelöst. Die Veränderung der Struktur des Netzwerks der Nervenzellen wird durch bestimmte Proteine verursacht, für die Gene in den Nervenzellen den Bauplan enthalten.

Je öfter bestimmte Gedankenmuster wiederholt werden, desto weniger „Widerstand“ ist vorhanden. Eine Kontaktstelle zwischen Neuronen wird vor allem dann verstärkt oder entsteht ganz neu, wenn die beteiligten Neuronen wiederholt gleichzeitig aktiviert werden.

Aufgenommene Informationen verblassen, wenn sie nicht gespeichert werden. Für die bewusste Speicherung werden neben den 4 wichtigsten Gedächtnisstrategien Wiederholen – Visualisieren – Assoziieren – Strukturieren weitere Methoden und Mnemotechniken eingesetzt.

 

Unterscheidung zwischen expliziten (Wissen) und impliziten (Können) Gedächtnissystemen:

Auch beim impliziten (ohne Beteiligung des Bewusstseins) Lernen werden die Synapsen aktiviert. Versuchsreihen zeigen, dass wir nicht einmal merken müssen, dass wir lernen. Implizite Prozesse sind bei allen sozialen Aktivitäten und kognitiven Funktionen beteiligt. Das implizite Gedächtnis bildet eine gewaltige Reserve, die wir nutzen können. Lernen hat immer bewusste und unbewusste Anteile. Wann immer ein höheres Lebewesen eine neue Erfahrung positiver Art macht, schüttet das Belohnungssystem des Gehirns Dopamin aus, das eine angenehme Wachheit des Geistes bewirkt und den Wunsch nach „mehr“.

 Wer beim Lernen nicht auf eine positive Gestimmtheit achtet, wird keinen Erfolg haben.

 

Phase 3: Abrufen

Auf die Einspeicherung von Inhalten folgt deren Konsolidierung, d.h. Festigung. Die Assoziationen zwischen dem Lernmaterial und bestehenden Gedächtniseinheiten werden stabilisiert, was eine längerfristige Abspeicherung wahrscheinlicher macht. Sind Informationen eingespeichert und konsolidiert, sind sie im Langzeitgedächtnis abgelegt. Abgespeicherte Inhalte können grundsätzlich erinnert, also abgerufen werden.

 

Natürlich gäbe es noch viel zu erklären, aber ich kann mir vorstellen, dass Sie nun endlich an die eigentliche Übung für den heutigen Tag gelangen möchten.

 

Die heutige Denksportaufgabe nennt sich BRÜCKENWÖRTER. 2 zusammengesetzte, sinnvolle Hauptwörter, wobei beim 1. das Brückenwort am Ende steht und beim 2. den Anfang bildet. Hier ein Beispiel:

Zwirn - (Brückenwort) - Leiste = ZwirnKNOPF, KNOPFleiste - Das Brückenwort ist also KNOPF

 

Nadel - (Brückenwort) - Bezug

Hand - (Brückenwort) - Meister

Faden - (Brückenwort) - Stich

Garn - (Brückenwort) - Betrag

Scheren - (Brückenwort) - Muster

Markt - (Brückenwort) - Gebühr

Knopf - (Brückenwort) - Gitter

Schlüssel - (Brückenwort) -  Haar

Musik - (Brückenwort) - Plan

Flieder - (Brückenwort) - Messer

 

Wenn Sie an der Auflösung interessiert sind, schreiben Sie mir.

Brückenwörter lassen sich ideal auch selber finden - probieren Sie es aus!

Morgen gibt's die nächste Übung!

Viel Spaß!

Kommentare: 2
  • #2

    Gabriele (Samstag, 21 Juli 2018 14:05)

    Oh vielen Dank! :-)

  • #1

    Barbara Krisper (Samstag, 21 Juli 2018 09:35)

    Halleluja! Bist du gut!